Aufzucht

Andreas aus dem Emsland

Mit modernen Methoden ist es möglich, nur die weiblichen Spermien aus einer Spermaprobe herauszufiltern und zu verkaufen. Gerade für Milchbauern klingt es natürlich verlockend, nur weibliche Kälber als Nachzucht zu haben. My KuhTuber Andreas benutzt dieses gesexte Sperma – hier

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Wenn Kälber größer werden, müssen sie natürlich irgendwann aus dem „Kälber-Kindergarten“ in den Jungviehstall, zu den älteren Tieren, umgestallt werden. Das geht manchmal ganz einfach – manchmal hat ein Kalb aber auch seinen ganz eigenen Kopf – so wie bei My Ku

Diethelm aus dem Heidekreis

Nur weibliche Kühe geben Milch – logisch. Männliche nicht. Was machen Milcherzeuger dann mit den Bullen-Kälbern? Unser My KuhTuber und leidenschaftlicher Milchbauer Diethelm sagt „ALLE Kälber wachsen hier auf dem Betrieb auf“.

Katrin aus der Region Hannover

Kälber werden, genau wie ihre Mütter, natürlich gegen Krankheiten geschützt. Unsere My KuhTuberin Katrin zum Beispiel schützt ihre Kleinsten im Winter mit einer Grippeschutzimpfung. Anderen Krankheiten wird aber zu einem ganz unerwartetenZeitpunkt vorgebeugt. Wie das funktioniert? Sch

Andrea und Diethelm aus dem Heidekreis

Heute gibt’s mal einen Blick hinter die Kuh-lissen der Kälberaufzucht auf dem Betrieb von Andrea und Diethelm. Denn da ist einiges los bei 150 neuen Kälbern im Jahr.

Andreas aus dem Emsland

Traummaße, seidiger Glanz, wunderschöne Augen und … eine große Klappe – aber wer ist die geheimnisvolle Schönheit bei unserem My KuhTube-Landwirt Andreas und warum er so von ihr schwärmt, seht ihr jetzt!

Tanja und Maren aus Oldenburg

Aber mal im Ernst 😉 so klein sind sie doch besonders süß, oder?! Unsere My KuhTube-Landwirtin Maren aus Oldenburg gewährt uns heute exklusiv Einblick hinter die Kuh-lissen im Kinderzimmer bei ihren Kälbern. Ob hier das Chaos herrscht?

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Aus Visionen entstehen neue Projekte – so haben sich Zuchtorganisationen vom Deutschen Holstein Verband (DHV) zusammengetan und das Projekt „Kuhvision“ für erfolgreichere Zucht entwickelt. Wie das Projekt genau funktioniert und wo die Vorteile liegen, erklärt uns heu

Henriette und Kai aus dem Calenberger Land

Schon bei der Planung des neuen Kuhstalls haben Kai und Henriette damals vorsichtshalber einen kleinen Bereich innerhalb des Boxenlaufstalls als Krankenlager eingeplant. Aber in der alltäglichen Praxis kommt alles ganz anders. Gut so – sagt Kai! Aber was machen mit dem Platz? Am

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

Damit ein Kalb groß und stark werden kann, muss es eine Menge Milch saufen. Unsere My KuhTube-Landwirtin Anita aus dem Oldenburger Münsterland nimmt uns heute mit zu ihren Kälberiglus, wo es gerade eimerweise Milch gibt. Wie das aussieht – schaut es euch an!