Verantwortungsvoll Milch erzeugen

Helmut aus dem Landkreis Gifhorn

Verschleiß gibt es überall auf den Betrieben – so auch im Melkstand an einer Stelle, die man im ersten Moment nicht vermutet, aber an einer wichtigen Stelle in der Produktionskette sitzt und Auswirkungen auf  die Eutergesundheit haben kann. Um was es geht, sagt uns nun KuhTuber

Anita aus dem Oldenburger Münsterland

„Damit man das Blut in der Milch nicht sieht, wird sie gebleicht“ – um mal nur eine der abstrusen Falschaussagen zu nennen, mit denen sich viele Milchbauern konfrotniert sehen. KuhTuberin Anita hat sich der Aufklärung angenommen und zeigt, warum die Milch zu den sich

Eike aus dem Landkreis Rotenburg

Damit die Kuh ihre Milch „ herunterlässt“, reicht es nicht, einfach das Melkgeschirr anzusetzen. Der Melkvorgang muss eingeleitet werden, damit die Milch auch fließen kann. KuhTuber Eike macht es etwas anders als andere Kollegen und hat damit gute Erfahrung gemacht.

Christian aus dem Landkreis Cuxhaven

Erst wenn es den Kühen gut geht – und dazugehört harte Arbeit, dann geben sie auch viel zurück! Zum Beispiel Milch … eine ganze Menge Milch! Swantje sogar 174.000 Liter! Und unser My KuhTuber Christian hat gleich 15 Kühe mit über 100.000 Litern auf dem Betrieb – das

Gerhard aus dem Emsland

Achtloses Verhalten mit Getränkedosen und anderem Müll kann manchen Kühen zum Verhängnis werden. Sie erkennen die drohende Gefahr im Futter nicht und schlucken es mit runter – auch wenn dort Nägel, Blech oder andere scharfe Gegenstände drin sind. Der Kuh 246 ist genau das passie

Katrin aus der Region Hannover

Unsere My KuhTuberin Katrin, hat mal ihr Kuhfutter in die Bestandsteile aufgefächert, um zu zeigen, was und wie viel ihre Kühe am Tag eigentlich genau zu fressen bekommen. Für ihre Feinschmecker gibt es eine ausgewählte Futterration, viele der Komponenten werden auf den eigenen Felder

Katrin aus der Region Hannover

Kälber werden, genau wie ihre Mütter, natürlich gegen Krankheiten geschützt. Unsere My KuhTuberin Katrin zum Beispiel schützt ihre Kleinsten im Winter mit einer Grippeschutzimpfung. Anderen Krankheiten wird aber zu einem ganz unerwartetenZeitpunkt vorgebeugt. Wie das funktioniert? Sch

Amos aus Ostfriesland

Im Rahmen der Grünen Woche hatten wir die Möglichkeit mit einer jungen indischen Unternehmerin zu sprechen, die ihren eigenen Milchviehbetrieb leitet. In tollen Bildern dürfen wir eindrucksvoll die Unterschiede zwischen Deutschland und Indien zeigen – an dieser Stelle ein dickes

Amos aus Ostfriesland

Beim Milchpreis gibt es zu Beginn des Jahres 2018 wieder einen beunruhigenden Trend! Auch der Betrieb von Amos aus Ostfriesland wäre bei der Trendfortsetzung betroffen! Damit normale Verbraucher verstehen, warum ein paar Eurocent mehr oder weniger dramatische Auswirkungen haben können

Gerhard aus dem Emsland

Natürlich nicht! Denn der Tierkomfort spielt nicht nur in der Werbung des Milchland Niedersachsen eine Rolle, sondern vor allem auch in niedersächsischen Kuhställen. Also kein Fake, das zeigt uns heute Gerd aus dem nördlichen Emsland. Anschnallen und los geht’s!